„We loved Munich”: Das waren die Radiodays Europe 2024

Nina Brandtner

Fotos: XPLR: MEDIA in Bavaria / Alexander von Spreti

Die bayerische Medienbranche mog Audio. Und die europäische Audiobranche mog Bayern. Das ist die Bilanz von drei Tagen Networking, Diskussionen und Feiern bei den Radiodays Europe 2024 in München. XPLR: MEDIA in Bavaria hat als Host Partner die Veranstaltung unterstützt und gestaltete die beiden Abendevents „Sunday Welcome Drinks” und „Monday Radio Night”.

Die Radiodays Europe 2024 sind vorbei – rund 1.500 Audioprofis aus über 65 Ländern sind dafür nach München gekommen, haben sich von der bayerischen Gemütlichkeit anstecken und von der Kraft der bayerischen Audiobranche inspirieren lassen.

Guter Start in die Konferenztage mit „Sunday Welcome Drinks”

Schon am Sonntag, 17. März, ging es im ICM in der Messe München mit den ersten Veranstaltungen unter dem Motto „Shaping the Changing Audio Landscape” los. Zum ersten Mal fand dieses Jahr auch ein Sales Summit statt, gehostet von XPLR: MEDIA in Bavaria und Studio Gong. Ausgestattet mit Brezn und Wildbach-Schokolade vom XPLR: MEDIA-Stand, starteten die Besucher:innen entspannt in die Konferenz. Am Abend lud die Standortinitiative dann gemeinsam mit TechniSat zu den „Sunday Welcome Drinks” ins Augustiner Stammhaus ein. Medienstandort-Botschafter Siegfried Schneider blickte in seiner Begrüßungsrede auf die zahlreichen Radiodays-Konferenzen zurück, die er schon besucht hat, und freute sich über die Ausrichtung in Bayern: „Die bayerische Branche sticht vor allem durch die unglaubliche Diversität an regionalen und lokalen Radioprogrammen hervor.”

Katja Wildermuth bei der Eröffnung: „Die Audiolandschaft ist kreativer, diverser und lebendiger denn je”

Offiziell eröffnet wurden die Radiodays Europe am Montagmorgen von Dr. Florian Herrmann, Bayerischer Staatsminister für Medien. Er hieß die Radiomacher:innen in München willkommen und bedankte sich für die wichtige Arbeit, die sie leisten: „Radio macht Spaß, und Radio ist wichtig für die Demokratie.” Dr. Thorsten Schmiege, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), freute sich über ein Jubiläum: „2024 ist ein besonderes Jahr für die privaten Rundfunkanbieter in Bayern. Sie können auf 40 Jahre großartige und erfolgreiche Entwicklung zurückblicken.” Die große Diversität der Radiolandschaft in Bayern sorge zwar für Konkurrenz, doch das mache die Anbieter nur stärker. „Bayern ist eine Hochburg für Innovation”, betont er. Katja Wildermuth, Intendantin des Bayerischen Rundfunks, blickte ebenfalls stolz auf die Branche: „Die Audiolandschaft ist kreativer, diverser und lebendiger denn je.”

Auf den zahlreichen Panels, die tagsüber folgten, sprachen neben internationalen Stargästen wie BBC Radio 1-Moderator Greg James auch mehrere bayerische Expert:innen über Trends, Innovationen und Entwicklungen in der Audiobranche. Guy Fränkel von Rock Antenne etwa sprach mit anderen internationalen Industry Leaders über neue Zielgruppen-Generierung und Miriam Harner vom Bayerischen Rundfunk über queere Zuhörerschaften.

Wer eine Auszeit vom Zuhören brauchte, traf sich am Lounge-Stand von XPLR: MEDIA in Bavaria zum Networking, fürs Business-Meeting oder um den neuen Radio-Report „The Power of Radio” zu lesen. Das passend zur Konferenz gelaunchte Whitepaper behandelt alle aktuellen Trends und Themen der Radiobranche und enthält Expert:inneninterviews und Best Cases aus der bayerischen Audiolandschaft.

Hol dir den Radio-Report!

 

 

Malik Harris und Kaiserschmarrn: Audiobranche feiert bei der Monday Radio Night

Genauso sicher wie der Montag bei den Radiodays Europe tagsüber für Zuhören, Lernen und Business steht, steht er abends für Kultur, gutes Essen und gemeinsames Feiern. XPLR: MEDIA in Bavaria durfte die diesjährige Monday Radio Night im Forum der Zukunft auf der Münchner Museumsinsel ausrichten. Großartige Musik-Acts wie Schlossgold Musi, Team Geil und die Bayern 3 Band sowie die internationalen Stars Loi und Malik Harris garantieren die Balance zwischen bayerischer Kultur und mitreißender Party. Vom Buffet gestärkt, testete sich das Publikum an der Fun-Station beim Wettnageln am Nagelbalken und freute sich im Nachgang über einen leckeren Kaiserschmarrn als Nachspeise.

Trotz der langen Feier schaffte es die Branche auch am nächsten Tag wieder pünktlich zu den letzten Panels der Radiodays Europe. Am XPLR: MEDIA-Stand wurden die letzten Brezeln ausgegeben und Radiodays-CEO Peter Niegel ließ die Tage dort einmal Revue passieren: „Ich bin sehr glücklich mit unserer Wahl von München als Ausrichter. Noch glücklicher bin ich über die Events von XPLR: MEDIA. Sie waren großartig, alles lief wie geplant! Die Delegates haben das Programm geliebt, die Location, die Social Events.” Kurze Zeit später stand Niegel auch schon für seine Abschlussworte auf der Radiodays-Bühne. Er holte für einen besonderen Dank Stefan Sutor, Geschäftsführer der Medien.Bayern GmbH, und Juan Esteban Naupari, Projektmanager bei XPLR: MEDIA in Bavaria, auf die Bühne und lobte das Engagement des Teams bei der Umsetzung der Radiodays Europe in München. Und weil das Beste immer zum Schluss kommt, wurde traditionell noch verkündet, welche Stadt im nächsten Jahr die Audiobranche empfangen darf: Athen!

 

 

Wir sagen „Habe die Ehre” und freuen uns, euch alle nächstes Jahr beim XPLR: MEDIA Side-Event in Athen wiederzusehen!

XPLR: MEDIA in Bavaria dankt allen Partnern und Mitwirkenden der beiden Veranstaltungen „Sunday Welcome Drinks” und „Monday Radio Night”: Alexander Zeitlhack, Antenne Bayern, Augustiner Bräu, Bayerischer Rundfunk, BLM, Frankenwein-Frankenland, Pepsi, Radio Arabella, Radio Gong 96.3, Schlossbrauerei Maxlrain, SELTERS, Studio Gong, TechniSat, Uplink, Verband Bayerischer Lokalfunk (VBL), Vereinigung bayerischer Rundfunkanbieter (VBRA), Wildbach Schokolade.

Mehr von XPLR: MEDIA in deinem E-Mail-Postfach

Der Newsletter von XPLR: MEDIA in Bavaria zeigt dir, wie innovativ der Medienstandort Bayern ist. Join the innovators!

Bleibe mit dem XPLR: Newsletter immer auf dem Laufenden!

Newsletter abonnieren