Bleibe mit dem XPLR: Newsletter immer auf dem Laufenden!

Newsletter abonnieren


Die Top-Sechs-Medienpodcasts aus Bayern

Von Friederike Neubert

Hörspiele erleben gerade ein fulminantes Revival, und zwar in Form von Podcasts. Egal ob Politdiskussionen, Experten-Talks oder Comedy: Für jeden Lebens- und Fachbereich findet sich ein passender Podcast – auch für Themen, die aktuell die Medienbranche umtreiben. Wir haben reingehört und unsere Top Sechs aus Bayern zusammengestellt.  

1. „Was Helden tun“ von Dominik Hoffmann

„Je mehr du lernst, desto mehr wächst du“ – das ist das Motto von Dominik Hoffmann, der hinter dem W&V-Podcast (ehemals LEAD DIGITAL) „Was Helden tun“ steckt. Dominik ist Digital- und Medien-Experte und vor allem eins: ein hervorragender Zuhörer. In seinem Podcast spricht er mit „digitalen Pfadfinder*innen“, Kreativ-Blogger*innen, Querdenker*innen sowie Gründer*innen über die schwierige Frage nach der Balance zwischen wirtschaftlicher Wertschöpfung und sozialer Wertschätzung.

Wer hier mal reinhören sollte: Alle, die eine Antwort auf die Frage finden wollen, wie man in Zeiten der Digitalisierung zu sich und mehr Zufriedenheit findet.

Was Helden tun, Foto-Credit: David Schmidt

2. Alle Wege führen nach Ruhm von Joko Winterscheidt und Paul Ripke (ProSiebenSat.1)

Alle Wege führen nach Ruhm“, kurz AWFNR ist zwar kein klassischer Podcast mit Medienbezug, trotzdem hat er es in unser Ranking geschafft. Denn man könnte behaupten, keiner kennt den Entertainment-Bereich so gut wie Joko und Paul. In ihrem Karrierepodcast für Berufsjugendliche, wie sie ihn selbst nennen, sprechen die beiden Freunde ehrlich und unkonventionell über ihr Leben, darüber, wer auf Instagram die Sprachnachricht erfunden hat und andere skurrile Themen. In der neuen Staffel ab Januar 2020 spricht Paul unter dem Motto „Better call Paul“ mit seinen Zuhörer*innen über Themen wie das Dilemma der Berufswahl, die Nutzung eines hohen Marketingbudgets oder die Zukunft eines TV-Moderators.

Wer hier mal reinhören sollte: Joko und Paul-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Für alle anderen gilt: zuhören und verstehen, wie Entertainment für die Generation „Z“ funktioniert.

3. „PodCarsta“ von Carsta Maria Müller

Social Media ist kein Hype. Es ist ein Job. Genau das möchte Carsta Maria Müller mit PodCarsta unter Beweis stellen und spricht mit „Agentur-Fuzzis“, Influencer*innen und Social Media Manager*innen über die unterschiedlichen Facetten von Social Media. Best Cases und fachliche Herausforderungen sind dabei genauso Gesprächsthema wie Zeitmanagement und Diskriminierung auf Facebook, Instagram und Co. PodCarsta ist Carsta Marias Herzensprojekt. Hauptberuflich leitet sie das Social Media-Team von ProSiebenSat1. Vielleicht ist auch genau das der Grund, warum sie es immer wieder schafft, alle Social Media-Koryphäen vors Mikrofon zu locken.

Wer hier mal reinhören sollte: Egal ob Hobby oder Beruf: Bei PodCarsta kommen alle Social Media-Fans auf ihre Kosten.

4. „Das Thema“ von Vinzent-Vitus Leitgeb und Laura Terberl (SZ)

Die Süddeutsche Zeitung für die Ohren: Im Podcast „Das Thema“ sprechen Vinzent-Vitus Leitgeb und Laura Terberl mit Autor*innen der Süddeutschen Zeitung über Hintergrundinfos und Analysen. Abhängig vom Thema der Woche finden politische Themen hier deshalb genauso ihren Platz wie Trendthemen aus dem Medienbereich.

Wer hier mal reinhören sollte: Der Recherche-Podcast der SZ ist für alle, die gerne hinter die Kulissen schauen.

5. „Das Medien Magazin“ von B5 Aktuell (BR Podcast)

Geballte Medienpower für die Ohren. Der Name „Das Medien Magazin“ hält, was es verspricht. Von Print über Hörfunk bis hin zu TV und Multimedia: Im B5 Aktuell Podcast wird vielfältiges Medienwissen vermittelt. In den unterschiedlichen Folgen diskutieren Expert*innen aktuelle Medienhypes wie KI, Streaming-Formate und Bedrohungen im Journalismus.

Wer hier mal reinhören sollte: Diejenigen, die sich mit Fragen wie „Wie berichten Medien?“ „Was macht die Digitalisierung mit dem Journalismus?“ „Welche spannenden Medien-Startups gibt es?“ oder „Wozu braucht man eigentlich Blockchain?“ beschäftigen.

Das Medien Magazin, Copyright: BR

6. „Quotenmeter: Der Medienpodcast“

Laufen dem Privatfernsehen die jungen Hörer*innen weg? Muss Netflix von den Oscars ausgesperrt werden? Ist das Dschungelcamp ein Depressionscamp? Quotenmeter.de informiert und diskutiert aktuelle TV-Themen und ist quasi das Fernsehen zum Hören. Wöchentlich bespricht ein Team aus drei Expert*innen die wichtigsten Trends und Themen, die den TV-Bereich bewegen. Zusätzlich gibt es Fernsehtipps und Besuch von spannenden Gästen aus der TV-Branche.

Wer hier mal reinhören sollte: TV-Fans und Leute, die Fernsehen zum Hören mal ausprobieren wollen!