Frankfurter Buchmesse: 5 bayerische Erfolgsstories, die Du nicht verpassen darfst

Von Nina Brandtner

Publizieren und Geschichten erzählen am Puls der Zeit: Mit kreativen Konzepten rund um nachhaltige Buchproduktion, innovative Literatur- und Vernetzungsplattformen sowie neue Erlebniswelten wollen diese fünf bayerischen Unternehmen und Projekte die Zukunft der Verlagsbranche und der Mediennutzung aktiv mitgestalten. Ihre Erfolgsstories präsentieren sie bei der Frankfurter Buchmesse 2021 am Stand von XPLR: MEDIA in Bavaria in Kooperation mit dem Landesverband Bayern des Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

turtle magazin(e)

Das turtle magazin(e) ist eine bilinguale, interdisziplinäre Plattform für junge Kreative, auf der Texte und Wortkunst mit anderen Kunstformen zusammengebracht werden. Die drei Münchner Studentinnen Lara C. Wüster, Sabrina Laue und Leonie Winter wollen mit ihrem Projekt sowohl online als auch im echten Leben Möglichkeiten für Kreative schaffen, sich zu vernetzen, ihre Werke zu teilen und von außen wahrgenommen zu werden – über Landesgrenzen und Grenzen einzelner Kunstformen hinaus. Dafür leiten sie auf ihrer Website Kooperationen in die Wege, veranstalten Events und Workshops und veröffentlichen halbjährlich digitale Magazin-Ausgaben mit Essays zu ausgewählten Themen. Das nächste Issue mit dem Titel „Ganz Nah: Individuen X Gesellschaft” stellen sie bei der Buchmesse vor.

© turtle magazin(e)

Dirk von Gehlen: Book-Brief-Ing

Dicke Wälzer in kleinen Häppchen servieren: Das ist die Idee hinter Book-Brief-Ing, einem Konzept, das vom Münchner Buchautoren und Journalisten Dirk von Gehlen entwickelt wurde. „Wer ein klassisches Buch kauft, kauft damit immer den ganzen Inhalt auf einmal – aber nicht die Zeit, um diesen Inhalt auch zu lesen”, erklärt von Gehlen auf seiner Website. Wer sich für Buch-Brief-Ing entscheidet, erhält deshalb einzelne Abschnitte ausgewählter Werke als Newsletter geliefert. So entsteht eine Serie im Posteingang – anpassbar hinsichtlich Wochentag, Zeitpunkt und Umfang. Sein Konzept getestet hat von Gehlen mit seinem eigenen Buch „Anleitung zum Unkreativsein”, und hat dabei spannende Erkenntnisse über das Leseverhalten und die Bedürfnisse seiner Audience gewonnen.

Drive Crime

Gute Geschichten nicht nur als Beobachter verfolgen, sondern aktiv daran teilnehmen: Was für viele Krimi-Liebhaber:innen nach einer Wunschvorstellung klingt, macht das interaktive Hörspiel-Rätsel Drive Crime möglich. Per Sprachsteuerung  werden die Insass:innen direkt in das Abenteuer rund um Familie Wittgenstein miteinbezogen. Als Fahrer:in transportieren sie ein fiktives Cello mit überraschendem Inhalt auf ihrer Rückbank und müssen während der Fahrt Fragen beantworten und Rätsel lösen. Der Show Case wurde mit Unterstützung des MedienNetzwerk Bayern gezielt für die Unterhaltung im Auto entwickelt und zeigt, wie innovative Formatideen völlig neue Möglichkeiten bieten, Inhalte an den Distributionsort anzupassen.

GlockenbachWelle

„Eine Symbiose aus Buchhandlung, Radio und Literaturblog”: So beschreibt die Münchner Glockenbachbuchhandlung ihren etwas anderen literarischen Podcast „GlockenbachWelle”. An einem runden Tisch kommen alle ein bis zwei Monate ein:e Autor:in, Blogger Arndt Stroscher und Bloggerin Steffi Sack sowie Buchhändlerin Pamela Scholz zusammen, um über „interessante Bücher, den Bücherkosmos an sich, ihr Verhältnis zum geschriebenen Wort und den Menschen und Orten, die ihre Liebe zur Literatur geprägt und entfacht haben” zu reden. Zu hören ist das Format im ehrenamtlich geführten Internet- und Podcast-Radio „Radio Literatur Hörbahn”.

© GlockenbachWelle

Oekom Verlag

Einsatz von Recyclingpapier, effizientes Energiemanagement und umweltfreundliche Druckfarben: Der Oekom Verlag mit Sitz in München macht sich für eine nachhaltige Buchproduktion stark – schließlich ist die Papierindustrie der weltweit fünftgrößte Energieverbraucher. Die neun wichtigsten Tipps, um das Verlegen zukunftsfreundlich zu gestalten, gibt der Oekom-Verlag mit seinem Einmaleins für nachhaltiges Publizieren auch an andere Verlage weiter. Der Green Publishing Player ist außerdem Initiator des Projekts „Nachhaltig Publizieren”, das unter anderem neue Standards in der Buchproduktion entwickeln will.

Außerdem am Stand von XPLR: MEDIA in Bavaria

Bayerischer Buchpreis

Der Bayerische Buchpreis zeichnet die besten deutschsprachigen Neuerscheinungen in den Kategorien Sachbuch und Belletristik aus. Wer den Preis in den Kategorien Belletristik und Sachbuch erhält, entscheidet eine dreiköpfige Jury live vor geladenem Publikum. Zusätzlich wird der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten für das schriftstellerische Schaffen eines/r Autor:in vergeben. 2021 geht der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten an Frank Schätzing. Ebenfalls live verkündet wird der/die Gewinner:in des Bayern 2-Publikumspreis. Bis einschließlich 7. November 2021 können Leser:innen noch mit abstimmen. Die feierliche Preisverleihung findet am 11. November 2021 in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz statt und wird ab 20.05 Uhr live im Radio auf Bayern 2 übertragen.

Bayerns beste Independent-Bücher

XPLR: MEDIA in Bavaria hat nicht nur die Big Player im Blick, sondern schaut auch auf unabhängige Verlage. Am Stand auf der Frankfurter Buchmesse werden deshalb außerdem Bayerns beste Independent-Bücher vorgestellt. Der Freistaat Bayern vergibt diese Auszeichnung jährlich an zehn Titel unabhängiger Verlage und würdigt damit das Engagement unabhängiger Verleger:innen für kulturelle Vielfalt.

Sei dabei – live oder online!

Den Stand von XPLR: MEDIA in Bavaria findest Du auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 3.1/D11. und bald auch online. Wer noch mehr über die fünf bayerischen Erfolgsgeschichten erfahren möchte, kann unsere digitalen Buchmesse-Events auf unseren Social-Media-Kanälen verfolgen:

Donnerstag, 21. Oktober 2021:

11 Uhr: „Glockenbachwelle: Eine Buchhandlung – die richtige Kooperation – der eigene Podcast“

14 Uhr: „Buch-Brief-ing: Was man lernt, wenn man aus einem Buch einen Newsletter macht“

Freitag, 22. Oktober 2021:

11 Uhr: „Drive Crime – Wie aus einem Krimi eine interaktive Audioinnovation für die Autofahrt wird“

14 Uhr: Let’s Create together! Schreib- und Illustrationsworkshop mit dem Turtle Magazin(e)

15 Uhr: „Nachhaltig publizieren – Wie gelingt das in der Verlagspraxis?“ mit Kasja Schwerthoeffer, der Nachhaltigkeitsbeauftragten des oekom verlags

Der Münchner Verlag &Töchter denkt das Publizieren neu und will Literatur nicht nur zwischen Buchdeckeln erlebbar machen. Wie digitale Literatur­vermittlung bei Instagram funktioniert und warum sich die Zukunft des Buches nur gemeinsam gestalten lässt, haben uns die Verlegerinnen Elena Straßl, Lydia Hilebrand und Laura Nerbel im Gespräch verraten.

Mehr von XPLR: MEDIA in Deinem E-Mail-Postfach

Der Newsletter von XPLR: MEDIA in Bavaria zeigt Dir, wie innovativ der Medienstandort Bayern ist. Join the innovators!

Bleibe mit dem XPLR: Newsletter immer auf dem Laufenden!

Newsletter abonnieren